30.05.2022

"Repowering" Windpark Japons startet

Aus 7 Anlagen werden 3 – diese produzieren fast doppelt so viel Ökostrom
In den beiden Marktgemeinden Japons und Irnfritz-Messern geht es nun los: Sieben alte Windkraftanlagen werden abgebaut und durch drei neue, moderne Anlagen ersetzt. Die rasante Entwicklung der Windkrafttechnologie macht es möglich, dass trotzdem mehr Ökostrom produziert wird.
 
"In Niederösterreich wird auf Repowering mit modernen, leistungsstärkeren Windrädern gesetzt, wie eben hier in Japons. Dennoch werden alleine heuer 60 neue Windräder zu den bestehenden rund 750 errichtet. Bis 2030 soll die Stromproduktion in Niederösterreich aus Wind verdoppelt und aus der Photovoltaik sogar verzehnfacht werden", so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. 
 
Auch die beiden Bürgermeister Hermann Gruber und Karl Braunsteiner freuen sich, dass die Modernisierung des seit 2005 bestehenden Windparks nun starten kann. Schon Endes des Jahres sollen die drei modernen Anlagen in Betrieb gehen.
 
Hermann Gruber, Bürgermeister von Irnfritz-Messern: „Mit diesem Projekt zeigen wir einmal mehr, dass das Achten auf natürliche Ressourcen und der Ausbau der erneuerbaren Energien Hand in Hand gehen können. Aus meiner Sicht sogar gehen müssen. Gerade rund um die Situation in der Ukraine und Russland sind solche Projekte noch wichtiger geworden: Sie steigern die heimische Wertschöpfung und leisten einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.“
 
Der regionale Klima- und Umweltschutz steht auch für den Bürgermeister von Japons, Karl Braunsteiner, im Zentrum: „Beim Klimaschutz geht es darum, Worten Taten folgen lassen. Ich bin froh, dass wir hier als Bioenergiedorf Japons unsere Beiträge für die Region leisten können – vom Ausbau der Photovoltaik und unserer Biogasanlage bis zur Modernisierung unseres Windparks. Damit machen wir uns auf intelligente Art unabhängiger von den aktuellen Entwicklungen am Energiemarkt.“
 
Für Helwig Überacker, Geschäftsführer der evn naturkraft, ist das neue Projekt eine absolute Win-Win-Situation: „Moderne Windräder können mit ihren größeren Rotoren den vorhandenen Wind besser nutzen und produzieren mehr ökologischen Strom. Im Vergleich zu den sieben Bestandsanlagen wird der neue Windpark fast doppelt so viel regionalen Ökostrom produzieren. Wir freuen uns sehr, dass wir hier gemeinsam mit unseren langjährigen Partnergemeinden Japons und Irnfritz-Messern erfolgreich in die Energiezukunft gehen.“
 
 
Modernisierung des Windparks Japons – die Fakten
 
Bestehender Windpark:
  • 7 Windkraftanlagen (je 2 MW), in Betrieb seit 2005
  • Jährliche Stromerzeugung: 21 GWh – Strom für rund 6.000 Haushalte
 
Nach der Modernisierung:
  • 3 Windkraftanlagen (je 4,2 MW)
  • Jährliche Stromerzeugung: 37 GWh – Strom für über 10.000 Haushalte
 
 
Über EVN Naturkraft
 
EVN investiert jährlich durchschnittlich rund 300 Mio. Euro in Versorgungssicherheit, erneuerbare Energie und sauberes Trinkwasser in Niederösterreich. Die evn naturkraft, eine 100 %-Tochtergesellschaft der EVN AG, ist u.a. Errichter und Betreiber von insgesamt 72 Wasserkraftwerken und 164 Windkraftanlagen. Alleine die Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 395 Megawatt decken den jährlichen Strombedarf von rund 250.000 Haushalten.
Zurück zur Übersicht
Archiv
2022 (12 Pressemeldungen)
2021 (14 Pressemeldungen)
2020 (16 Pressemeldungen)
2019 (21 Pressemeldungen)
2018 (17 Pressemeldungen)
2017 (11 Pressemeldungen)
Videos